Der Unterschied zwischen grünen und schwarzen Oliven

Auf der Welt gibt es über 160 verschiedenen Olivenarten. Alle Oliven sind ursprünglich grün. Grüne und schwarze Oliven wachsen am selben Baum. In St. Lorenzello werden die Leccino, Racciopella und Ortice geerntet. Je reifer sie sind, desto dunkler werden sie. Die grünen Oliven isst man, die dunklen hingegen werden zu nativem Olivenöl weiterverarbeitet. Das Besondere an den örtlichen Sorten ist der Boden, aus dem der Baum wächst. In Kampagnen steht ein inaktiver Vulkan, der die Olivenbäume mit Mineralstoffen versorgt. Diese werden aus dem natriumreicher Boden der Region aufgenommen und so kommt es zu dem besonders aromatischen Geschmack.